Kleines ASV-Nachwuchsteam mit respektablen Leistungen

Leuna/MZ – Mit dreimal Gold, einmal Bronze und einer Reihe guter Plätze kam das ASV-Nachwuchsquartett aus Leuna zurück. Beim 15. Pfingstsportfest der LG Merseburg waren bei der kleinen Jubiläumsauflage nahezu 300 Aktive aus 44 Vereinen und sieben Bundesländern am Start. Eine Rekordbeteiligung.

Die rührigen Organisatoren der TSG Leuna von der Leichtathletik-Gemeinschaft Merseburg hatten wieder einmal für gute Wettkampfbedingungen geschaffen. Das kleine ASV-Team mit Jennifer Kunze (U20), Christina Dingfeldt, Susanne  Schlißke und Laura Pabst (alle U12) lieferten einen guten Wettkampf ab. So überraschte Susanne  Schlißke mit einem 3. Platz im 800-Meterlauf mit einer Zeit von 2:57,29 Minuten. Auf Platz 6 und 7 landeten Laura Pabst und Christina Dingfeldt. Eine Goldmedaille holte sich Christina Dingfeldt im Ballwerfen mit 332,50 Meter und verpasste Bronze im Weitsprung ganz knapp mit 4,15 Meter. Ebenfalls mit 4,15 Meter war Felicitas Wloka (SSV Ulm) vor ihr, weil sie mit 4,15 m einen weiteren Sprung hingelegt hatte.

Jennifer Kunze siegte im Speerwerfen mit 33,10 Metern und im Kugelstoßen kam die Deutsche Mehrkampfmeisterin von 2014 auf die Weite von 10,83 Metern ebenfalls auf Platz eins. Die angehende Polizistin, die der Landesauswahl der Polizei Sachsen-Anhalt angehört, sucht noch eine Möglichkeit, eine Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu knacken.

Das Pfingstsportfest in Leuna nutzten übrigens auch die ASV-Trainer Axel Richter und Georg Rausch, um ihre sportliche Fitness zu überprüfen. Beide konnten sich im Männerbereich über einige Medaillen freuen.