Landesmeisterschaften in Magdeburg

 

Insgesamt fünf Medaillen, darunter drei goldene und je einmal Silber und Bronze, räumte der Sportschüler Florian Siee (2000) an diesem Wochenende bei seinen sieben Starts ab. Seine Altersklasse dominierte er jeweils über die 200m Strecken Schmetterling und Brust sowie über 50m Brust. In 25,89s erkämpfte er sich seinen zweiten Platz über 50m Freistil mit neuer Bestzeit und Dritter wurde er über 200m Lagen. Des Weiteren trat er über 100m Brust und 100m Freistil an und landete im guten Mittelfeld.

Felix Zimmer, der ebenfalls die Sportschule in Halle besucht, setzte sich dreimal gegen die Konkurrenz durch und holte über 200m und 400m Freistil wie auch über 200m Rücken Gold. Zwei weitere Male stand der Dreizehnjährige auf dem Podium, denn er erschwamm sich über 200m Brust und 100m Freistil jeweils den dritten Platz. Weiterhin blieb er über 50m Freistil mit einer Zeit von 29,34s unter seiner alten persönlichen Rekordmarke.

Ganz vorn mischten auch Renee Sophie Privenau (2001) und Niclas Osterloh (2000) mit. Obwohl beide nicht auf eine Sportschule gehen, setzten sie sich gegen eine Vielzahl von Konkurrenten aus dem stark besetzten Starterfeld durch. Die Schwimmerin aus Eisleben und der Schwimmer aus Sangerhausen wurden jeweils sowohl über 50m Brust als auch über 50m Rücken in ihrer Altersklasse Dritte. Beide Sportler verpassten bei ihren Starts je einmal ganz knapp das Treppchen und wurden Vierter. Renee sicherte sich aber außerdem noch eine Silbermedaille über 50m Freistil, wobei sie mit 30,39s ihre alte Bestzeit unterbot.

Lea Daubner (2005) absolvierte bei den Landesmeisterschaften die Distanzen 50m und 100m Rücken sowie 50m Freistil. Bei der Freistilstrecke steigerte sie ihre bisherige Höchstleistung um eine halbe Sekunde. Für die Zwölfjährige war es der erste Start bei Landesmeisterschaften.