Ergebnisse von den Hallenturnieren um den EDEKA-Cup im Nachwuchsbereich

  • F – Jugend

Bei diesem Turnier nahmen insgesamt sieben Mannschaften teil, darunter zwei Mannschaften des VfB 1906 Sangerhausen. Gespielt wurde jeder gegen jeden. Am Ende setzte sich der MSV Eisleben durch. Dieses Turnier hatte folgenden Endstand:

  1. MSV Eisleben: 15 Punkte, 16 : 2 Tore,
  2. VfB 1906 Sangerhausen II: 13 Punkte, 15 : 4 Tore,
  3. SV Rot-Weiß Wiehe: 11 Punkte, 8 : 3 Tore,
  4. VfB 1906 Sangerhausen I: 8 Punkte, 8 : 9 Tore,
  5. FSV Wacker 90 Nordhausen: 7 Punkte, 4 : 9 Tore,
  6. VfB Oberröblingen: 5 Punkte, 5 : 17 Tore,
  7. BSV Eintracht Sondershausen: 0 Punkte, 1 : 12 Tore

Als bester Spieler dieses Turnieres wurde Adrian Zeugner vom MSV Eisleben ausgezeichnet.

 

  • D – Jugend

Für dieses Turnier hatten insgesamt acht Mannschaften gemeldet, darunter zwei Mannschaften des VfB 1906 Sangerhausen. Zunächst wurde in zwei Vorrundengruppen jeder gegen jeden gespielt. Die beiden besten Mannschaften aus jeder Gruppe spielten wieder jeder gegen jeden die Plätze eins bis vier und die dritten und vierten beider Vorrundengruppen spielten wieder jeder gegen jeden die Plätze fünf bis acht dieses Turnieres aus. Am Ende setzte sich der 1. FC Magdeburg souverän mit sechs Siegen durch. Bei diesem Turnier gab es folgenden Endstand:

  1. 1. FC Magdeburg,
  2. 1. FC Lok Leipzig,
  3. FSV wacker 90 Nordhausen,
  4. VfB Germania Halberstadt,
  5. VfB 1906 Sangerhausen I,
  6. FC Hettstedt,
  7. MSV Eisleben,
  8. VfB 1906 Sangerhausen II.

Als bester Spieler dieses Turnieres wurde Matas Gabertas vom 1. FC Magdeburg ausgezeichnet.

 

  • E – Jugend

Für dieses Turnier hatten sechs Mannschaften gemeldet, darunter die E1 – Jugend des VfB 1906 Sangerhausen.  In einer Vorrunde spielte zunächst jeder gegen jeden. Nach der Vorrunde gab es folgenden Zwischenstand:

  1. VfB 1906 Sangerhausen: 10 Punkte, 11 : 5 Tore,
  2. MSV Eisleben: 9 Punkte, 11 : 6 Tore,
  3. 1. FC Magdeburg: 9 Punkte, 10 : 7 Tore,
  4. VfB Oberröblingen: 6 Punkte, 5 : 5 Tore,
  5. FSV Wacker 90 Nordhausen: 5 Punkte, 8 : 12 Tore,
  6. BSV Eintracht Sondershausen: 1 Punkt, 2 : 10 Tore.

Damit schieden die Mannschaften aus Nordhausen und Sondershausen nach der Vorrunde als fünfter und sechster des Turnieres aus. Die ersten vier Mannschaften nach der Vorrunde bestritten die Endrunde. Es wurde wieder jeder gegen jeden gespielt, wobei die Ergebnisse aus der Vorrunde nicht mitzählten. Im entscheidenen Spiel schlug der VfB 1906 Sangerhausen den 1. FC Magdeburg überraschend deutlich mit 5 : 2. Die Endrunde in dieser Altersklasse hatte folgenden Endstand:

  1. VfB 1906 Sangerhausen: 9 Punkte, 11 : 2 Tore,
  2. 1. FC Magdeburg: 6 Punkte, 9 : 6 Tore,
  3. VfB Oberröblingen: 3 Punkte, 4 : 5 Tore,
  4. MSV Eisleben: 0 Punkte, 0 : 11 Tore.

Als bester Spieler wurde Luca Bujack vom 1. FC Magdeburg ausgezeichnet. Bedauerlicherweise haben sich bei diesem Turnier zwei Spieler des MSV Eisleben verletzt. Der VfB 1906 Sangerhausen wünscht den beiden Spielern auf diesem Weg alles Gute und gute Besserung.

 

  • C – Jugend

An diesem Turnier nahmen insgesamt sieben Mannschaften, darunter zwei Mannschaften des VfB 1906 Sangerhausen teil. Gespielt wurde jeder gegen jeden. Am Ende setzte sich der Turnierfavorit souverän mit sechs Siegen durch. Die erste Mannschaft des VfB 1906 Sangerhausen belegte einen sehr guten zweiten Platz. Das Turnier hatte nachfolgenden Endstand:

  1. VfB Germania Halberstadt: 18 Punkte,
  2. VfB 1906 Sangerhausen I: 15 Punkte,
  3. FSV Wacker 90 Nordhausen: 8 Punkte,
  4. MSV Eisleben: 7 Punkte,
  5. 1. SC 1911 Heiligenstadt: 6 Punkte,
  6. BSV Eintracht Sondershausen: 4 Punkte,
  7. VfB 1906 Sangerhausen II: 3 Punkte.

Als bester Spieler des Turnieres wurde Felix Genschmar vom VfB Germania Halberstadt ausgezeichnet.

 

Ein großes Dankeschön gilt Familie Lehne vom E – Center Sangerhausen für ihre grandiose Unterstützung, den Schiedsrichtern Andy Litschko, Uwe Starkgraf und Leon Kulla sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern rund um den „Cheforganisator“ Edgar Meyer.

 

 

Partner & Sponsoren

VRB Eisleben
VRB SGH